Trinkwasser

Tiere im Trinkwassernetz

Tiere in Wasserwerken, Versorgungsanlagen und im Trinkwasser – eines der ältesten Probleme der Trinkwasserversorgung.

Das Auftreten von Oberflächenarten, wie der Wasserassel (Asellus aquaticus), ist die Ausnahme und sicher ein Qualitätsproblem. Echte Grundwassertiere dagegen sind harmlos, ihr Eintrag ist kaum zu verhindern und sie sind eher ein Qualitätsmerkmal. mehr…

Für eine nachhaltige, langfristige Lösung ist also zu klären, welche Tiere in welchen Dichten vorkommen. Sie liefern wichtige Informationen über den Zustand des geförderten Rohwassers, der Aufbereitung und der Werks- & Versorgungsanlagen.

“Die Überprüfung und ggf. Verringerung des Vorkommens tierischer Organismen in Wasserversorgungsanlagen ist Bestandteil der verantwortungsbewussten Selbstüberwachung eines Wasserversorgungsunternehmens“ (DVGW – W271, 1997).

Wir

  • untersuchen, begutachten und beraten,
  • entwickeln Lösungskonzepte,
  • bieten wissenschaftlich fundierte Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit
  • und schulen Personal für die Qualitätssicherung

Hydrologische Kurzschlüsse
In Trinkwassergewinnungsanlagen kommt es immer wieder zu Verkeimungen, oft ein Indiz für den Kontakt mit Oberflächenwasser und ein Problem für die Qualitätssicherung. Häufigste Ursache dafür sind Kurzschlüsse zwischen Oberflächenwasser und Grundwasser im Bereich der Brunnen, die mit den gängigen Methoden zunächst oft nicht erkannt wurden.

Die Grundwassertiere können – auch im Bereich von Uferfiltrationsanlagen und Wasserbehältern – wichtige Informationen über die Wasserherkunft und mögliche Gefahren für die Qualität des Trinkwassers liefern.

Wir bieten Wasserwirtschaft und Wasserversorgern professionelle Beratung und Service in allen Fragen des Grund- und Trinkwasserschutzes sowie der Qualitätssicherung in Trinkwassergewinnungsanlagen.

Unsere Stärken:

  • Entwicklung, Planung & Durchführung von Monitoringprogrammen zur Bewertung hydrologischer Zusammenhänge im Bereich von Trinkwassergewinnungsanlagen
  • Unterstützung bei der Vulnerablitätsabschätzung

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung:

info@groundwaterecology.de

Tel.: ++49 (0) 6341-28031590